Genug

Meine lieben Freunde. Ein Zeichen von mir. Lange Wochen oder ein halbes Leben später. Es ist so viel geschehen. Es reicht für zwei Leben. Denn aus einer OP wurden zwei. Dazu der Terror in der Klinik angesichts Corona. Ich bin kein Mensch mehr. Denn ich bin nun täglich in der Klinik für die Strahlentherapie, danach dann wieder Chemo. Oder eben nicht…

Derzeit entscheiden wir, ob es nun nicht genug ist. Genug Therapie, genug Krebs, eben genug Leben. Ist das noch ein Leben, das ich leben möchte? Oder hören wir auf mit der Therapie und erleben noch gemeinsam, was eben zu erleben und zu leben ist. Ich kann das nicht mehr weiter. Es tut mir leid. Wir werden sehen. Noch halte ich durch in der Klinikmühle, aber wie lange noch?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Genug

  1. Miss to Bee schreibt:

    Viel Kraft dir und gehe den Weg der für dich stimmt ❤

    Liken

  2. Bea schreibt:

    Ich wünsche Dir von Herzen die Kraft die brauchst, für welchen Weg Du Dich auch entscheidest!

    Liken

  3. Caroline Schmid schreibt:

    Alles Gute für deinen weiteren Weg, wie auch immer du dich entscheidest.

    Liken

  4. Lisa schreibt:

    Danke für Dein Lebenszeichen. Ich lese Deinen Krebsblog jetzt schon seit 6 Jahren und ich verstehe sehr gut was Du meinst. Ich habe BK mit Knochenmetastasen seit 6 Jahren und bisher bei guter Lebensqualität gelebt .Ich habe bei meiner Schwester die an BK gestorben viel Leid erlebt und deshalb für mich entschieden nur so lange Therapien zu machen so lange die Lebensqualität noch stimmt. Die Therapien sollen ja das Leben verlängern und nicht das Leiden, das ist meine persönliche Einstellung dazu. .
    Ich wünsche Dir eine erträgliche und vielleicht auch wieder eine relativ gute Zeit. Du gehörst ja zu den Langzeitüberlebenden und es ist beachtlich wie weit Du gekommen bist.

    Wenn Du mir mal eine Mail schreiben möchtest würde ich mich sehr freuen.

    Alles Liebe

    Lisa

    Liken

  5. Plietsche Jung schreibt:

    Schön, von dir zu lesen, K.
    Du hast sehr lange durchgehalten und ich wünsche dir, dass du es weiterhin schaffst und nicht aufgibst, auch wenn du mal mutlos und sicher auch verzweifelt bist.

    Ich habe oft an dich denken müssen.

    Denk an dich und entscheide für dich. Wenn du gehen willst, dann geh.
    Endloses Leiden ist für niemanden gut, denn es ist eine Qual und Tortur.
    Gibt es aber nur den Hauch einer Chance, wünsche ich mir für dich, dass du weiter kämpfst.

    In Gedanken bei dir. Daumendrückend und mit Hoffnung.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s